CONTRAfluranTM Narkosegasfilter für die Ferkelkastration

Bei der Inhaltationsnarkose von Ferkeln halten Sie durch Verwendung von CONTRAfluranTM Narkosegasfiltern die gesetzlichen Bestimmungen ein.

Professionelle Filter für die
Isofluran Ferkelkastration

Professionelle Filter für die 
Isofluran Ferkelkastration

Die Inhalationsnarkose hat sich bei vielen Landwirten als die beste Methode für die gesetzlich verpflichtende Ferkelnarkose entwickelt. Das Verfahren achtet im umfangreicheren Maße das Tierwohl und ermöglicht dem Landwirt die Fortführung seines gewohnten Betriebsmanagements.

CONTRAfluranTM Narkosegasfilter

ZeoSys Medical hat eine innovative Filtertechnik entwickelt, die das Auffangen des genutzten Narkosegases direkt an den Narkosegeräten ermöglicht. Seine selektiv wirkenden, mikroporösen Festkörper, trennen die inhalativen Anästhetika aus der Exspirationsluft ab und speichern sie sicher.

Vorteile

- Preiswert -

Exzellentes Preis-
Leistungsverhältnis

- Nachhaltig -

Aufbereitung genutzter Filter durch ZeoSys Medical

- sicher -

Vollständige Adsorption
von Isofluran

- Effektiv -

Sehr hohe Adsorptionskapazität

In Abhängigkeit zum verwendeten Narkosegerät
hat unser CONTRAfluranTM Narkosegasfilter eine

Adsorptionskapazität für die Narkose von 500 Ferkeln. Tierzüchter schätzen diese hohe Effektivität.

Marco Drinkuth
Produktionsleiter Medizintechnik

Wissenswertes

Rechtliche Verpflichtung zur Narkose bei Ferkelkastration

Seit dem 01. Januar 2021 dürfen in Deutschland gemäß § 21 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes (TierSchG)  männliche Ferkel ausschließlich unter Vollnarkose kastriert werden. Mit dem CONTRAfluranTM Narkosegasfilter halten Sie die gesetzlichen Bestimmungen ein und arbeiten sicher.

Mehr Tierwohl durch Inhalationsnarkose

Als zugelassene Methode gilt neben der Injektionsnarkose die Inhalationsnarkose. Letztere gilt wegen der schnellen und sicheren Einleitung sowie aufgrund der kurzen und problemlosen Aufwachphase nach der Betäubung als vorteilhaft für das Tier. Schon nach wenigen Minuten können die Ferkel wieder stehen, sich frei bewegen, kühlen nicht aus und können schnellstmöglich zur Muttersau zurück.

Behalten Sie Ihr gewohntes Betriebsmanagement

Für den Landwirt entstehen bei einer Inhalationsnarkose keine Nachteile – weder bei der Aufzucht, der Mast noch bei der Schlachtung, der Verarbeitung oder der Vermarktung.

Narkosegasfilterung mit CONTRAfluranTM

Bei der Inhalationsnarkose wird als Narkosegas Isofluran verwendet, welches den Tieren über ein Narkosegerät zugeführt wird. Das überschüssige Narkosegas wird in den CONTRAfluranTM Filtern aufgefangen. Sie verhindern das Ausströmen in die Umgebungsluft und machen den Narkoseprozess für die durchführende Person sicherer.

 

Wir arbeiten aktuell daran, das aufgefangene Narkosegas für die Wiederverwendung gangbar zu machen. Der technische Prozess gelingt bereits. Die Wiederverwendbarkeit wird derzeit von den zuständigen Aufsichtsbehörden geprüft.

CONTRAfluranTM – Narkosegasfilter für die Ferkelkastration

Sie haben Fragen zum Produkt?

Wir beraten Sie gern

Marco Drinkuth
Produktionsleiter Medizintechnik

Bestellung

In Kürze bieten wir Ihnen auf unserer Website eine echte Bestellfunktion an. Bitte nutzen Sie bis dahin das folgende Anfrageformular. Nach Versand des Formulars erhalten Sie eine Auftragsbestätigung von uns per E-Mail an die im Formular angegebene Mailadresse.

CONTRAfluranTM Narkosegasfilter
für die Ferkelkastration

33,50 € / Stück zzgl. MwSt.

Versand erfolgt Kartonweise: 6 Stück pro Karton

* Pflichtfelder

Bitte beachten Sie, dass die Aufgabe der Bestellung den Charakter einer Anfrage hat, auf deren Basis noch kein Kaufvertrag geschlossen wird. Erst durch Annahme der im nachhinein zugesendeten Auftragsbestätigung, schließen Sie einen verbindlichen Kaufvertrag mit der ZeoSys Medical GmbH ab.